DE | EN
Drucken (Miniaturbild)

Melanie Müller

Freie Universität

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften

Otto-Suhr-Institut

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Aufgabenbereich

Projekt: Konflikte um den Bergbau in Subsahara-Afrika

Adresse Ihnestr. 26
Raum 006
14195 Berlin
E-Mail melanie.mueller@fu-berlin.de

Wissenschaftlicher Werdegang

 

  • Seit 08/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Konflikte um den industriellen Bergbau in Subsahara-Afrika“, Freie Universität Berlin
  • 08/2013-06/2015: Gastwissenschaftlerin am Zentrum für Technik und Gesellschaft, Technische Universität Berlin
  • 10/2011-01/2016: Promotion an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Politik und Sozialwissenschaften, Thema der Dissertation: „Die Welt zu Gast. Internationale Konferenzen und ihre Wirkungen auf soziale Bewegungen. Eine Untersuchung am Beispiel der 17. internationalen Klimakonferenz in Südafrika“ (verteidigt am 15.01.2016)
  • 10/2010: Abschluss zur Diplom-Politikwissenschaftlerin an der Universität Potsdam
  • 10/2004-10/2010: Studium der Politikwissenschaft mit Ergänzungsfach Volkswirtschaftslehre an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz und an der Universität Potsdam

 

Stipendien

  • 06/2012-06/2015: Promotionsstipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
  • 04/2008-08/2010: Studienstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung

Forschungsschwerpunkte

 

  • Konflikte um Bergbau
  • Internationale Umwelt- und Klimapolitik
  • Contentious Politics und soziale Bewegungen
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Regionaler Schwerpunkt: Südliches Afrika (v.a. Südafrika)

Artikel

  • 2016: Adopting environmental and climate justice to local political struggles in South Africa. In: Roose, Jochen/Schmidt, Lars/Zajak, Sabrina (Hrsg.): Social Stratification and Social Movements Digging in a Complex Relationship (i.E.)
  • 2015: Das schwierige Verhältnis von sozialen Bewegungen und Gewerkschaften in Südafrika, in: Engels, Bettina, Müller, Melanie und Rainer Öhlschläger: Globale Krisen - Soziale Konflikte? : Soziale Bewegungen in Afrika, Baden-Baden: Nomos.
  • 2015: Theorien im Norden, Bewegungen im Süden? Soziale Bewegungen in Afrika (mit Bettina Engels), in: Engels, Bettina, Müller, Melanie und Rainer Öhlschläger: Globale Krisen - Soziale Konflikte? : Soziale Bewegungen in Afrika, Baden-Baden: Nomos.
  • 2014: Der Bruch in der südafrikanischen Gewerkschaftsbewegung, GIGA Focus 10/2014, Hamburg. Online unter: https://giga.hamburg/de/system/files/publications/gf_afrika_1410.pdf
  • 2014: Nach der Klimakonferenz in Südafrika: Lokale Deutungen um Klimagerechtigkeit, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 27:2 Lucius&Lucius, S.53-61
  • 2014: Südafrika in Bewegung. Das Massaker von Marikana hat das politische System verändert. In: Peripherie 34: 134/135, Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, 326-33
  • 2014: Democratizing the climate negotiations system through improved opportunities for participation (mit Heike Walk), in: Dietz, Mathias & Heike Garrelts: Handbook of the climate change movement, New York: Routledge International Handbooks, 31-43
  • 2013: Demokratisierung der Klimaverhandlungssysteme durch verbesserte Partizipationsmaßnahmen (mit Heike Walk), in: Dietz, Matthias & Heiko Garrelts: Die internationale Klimabewegung, Wiesbaden: VS, 57-74
  • 2012: Lobbyarbeit, Protest und ungleiche Teilhabe. NGOs und soziale Bewegungen in der internationalen Klimapolitik. In: Zugänge zur Klimadebatte in Politikwissenschaft, Psychologie und Soziologie. Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung Band 4, Marburg: Metropolis-Verlag, 129-139
  • 2012: Fiasko Rio+20. The future we want? (mit Heike Walk), in: Welttrends. Zeitschrift für internationale Politik, 86, September/Oktober 2012, 16-22
  • 2012: Kohle, Sonne und Atom. Die südafrikanische Energiepolitik (mit Anna Cavazzini), in: Entwicklung und Zusammenarbeit. E+Z, 2012/07, Schwerpunkt. Auch in der englischen Ausgabe „Development and Cooperation“ erschienen unter: Coal, solar or nuclear power?, S.290-291
  • 2011: Mythos globale Zivilgesellschaft, in: Entwicklung und Zusammenarbeit. 2011/09. 331-332. Auch in der englischen Ausgabe „Development and Cooperation erschienen unter: „The myth of a global civil society“,
  • 2010: Zwischen Kooperation und Instrumentalisierung – Zivilgesellschaft in der internationalen Klimapolitik. In: Welttrends. Zeitschrift für Internationale Politik und vergleichende Studien, 07/2010, 65-74

 

Herausgeberschaften

  • 2015: Zwischen Globalisierung und lokalen Kämpfen: soziale Bewegungen in Afrika (hrsg. mit Bettina Engels und Rainer Öhlschläger), Baden-Baden: Nomos.
  • 2014: Global, lokal und vernetzt. Soziale Bewegungen in Afrika (hrsg. mit Bettina Engels), Ausgabe des Forschungsjournals Soziale Bewegungen, 27:2, Stuttgart: Lucius&Lucius

 

Studien

  • 2016: Wenn nur die Kohle zählt - Deutsche Mitverantwortung für Menschenrechte im südafrikanischen Kohlesektor. Misereor-Studie.
  • 2015: Prometheus - Menschen in sozialen Transformationen am Beispiel der Energiewende. Studie im Auftrag der 100 prozent erneuerbar stiftung (mit Heike Walk und Dieter Rucht). Online: http://100-prozent-erneuerbar.de/wp-content/uploads/2016/01/Prometheus_2015.pdf
  • 2011: Großes Interesse, große Herausforderungen. Entwicklungspolitik in der öffentlichen Meinung und im Parlament. Studie für den Verband der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (VENRO). Online: http://www.deine-stimme-gegen-armut.de/fileadmin/BILDER/doc/Broschueren_2015/2015_im_Gespraech_Nr._20.pdf
  • 2008: Investitionen in ein klimafreundliches Deutschland. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit. Endbericht und Zwischenbericht. Potsdam. (Co-Autorin). Online: http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Klimaschutz/klimadeutschland_endbericht.pdf