Konflikte um den industriellen Bergbau in Subsahara-Afrika


Laufzeit: 01.10.2015-30.04.2016

Finanzierung: Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF)

Projektleitung: Prof. Dr. Bettina Engels

Projektbearbeitung: Melanie Müller

 

Die Pilotstudie befasst sich mit der übergeordneten Frage, welche Konflikte gegenwärtig im Zusammenhang mit dem industriellen Bergbau in Subsahara-Afrika zu verzeichnen sind. Ziel ist es, empirisches Wissen über Konflikte um den industriellen Bergbau in Subsahara-Afrika zu generieren und zu systematisieren.

Die Studie fragt,

  • welches die zentralen Gegenstände dieser Konflikte sind
  • welche Akteure sich in diesen Konflikten gegenüberstehen
  •  welche Formen des Konfliktaustrags (gewaltsam und gewaltfrei) auftreten
  •  inwiefern sich andere gesellschaftliche und politische Konflikte (etwa um politische Partizipation und Teilhabe, den Zugang zu natürlichen Ressourcen, den „richtigen“ Entwicklungsweg, kulturelle Repräsentation sowie Verteilungskonflikte) in Konflikten um Bergbau widerspiegeln
  • welche Konfliktkonstellationen und -dynamiken als typisch für bestimmte Kontexte und Bedingungsgefüge zu identifizieren sind.
BMBF
dfg_logo_schwarz_komprIII