Political Ecologies of Conflict, Capitalism and Contestation (PE-3C) - International Conference

GLOCON wird mit verschiedenen Vorträgen zum Thema "Gloabl change - local conflicts" bei der 1. PE-3C-Konferenz von POLLEN (the Poltical Ecology Network) vom 7.-9. Juli in Wageningen dabei sein. 

News vom 09.06.2016

POLLEN

ist ein globales Netzwerk, das weltweit einen kreativen Austausch und und somit eine sich gegenseitig inspirierende Zusammenarbeit von AkademikerInnen wie auch anderen AktivistInnen der politischen Ökologie fördern möchte. Die zweimal jährlich stattfindende Konferenz soll hierbei einen wesentlichen Teil zu der weltweiten Vernetzung derjenigen, die auf dem Gebiet der politischen Ökologie aktiv sind, ermöglichen.

Über die Konferenz

Es scheint als stehen Umwelt und Gewalt heutzutage in einem ganz bestimmten Verhältnis zueinander. Angefangen bei den in dieser Intensität noch nie dagewesenen Verbrechen gegen die Tierwelt und damit zusammenhängenden militärischen Vergeltungsmaßnahmen über Konflikte und Auseinandersetzungen aufgrund von strukturell ungleichen Vergügbarkeiten von Ressourcen (eine Situation, die ironischerweise häufig durch die Umweltpolitik noch verschärft wird), bis hin zu ungleichen Verhältnissen aufgrund der epistemischen und intelektuellen Dominanz bestimmter Auffassungen Natur, Tier und Umwelt.

Diese Formen von Konflikt und Gewalt werden (zudem) zu einem immer zentraleren Aspekt der politischen Ökologie des Spätkapitalismus und erfordern erneute Aufmerksamkeit, Konzeptualisierung und Kritik. Die PE-3C-Konferenz zielt aus diesem Grund darauf ab, WissenschaftlerInnen, AktivistInnen, Nichtregierungsorganisationen und Governmental-Changemakers sowie generell Interessierte zusammenzubringen, um auf einer gemeinsamen Basis zu diskutieren und das Verständnis der Ursachen und Folgen dieser Dynamiken für Natur und Politik zu verstehen und zu verbessern.

Politische Ökologie

Ein zweites Ziel der Konferenz ist es, zu einem umfassenderen Verständnis der Bedeutung sowie Art und Weise politischer Ökologie im 21. Jahrhundert beizutragen. Politische Ökologie als Untersuchungsfeld, wie unterschiedliche Interessen und verschiedene Formen von Macht und Poltik den hautpsächlichen Zugriff auf die Nutzung von und das Verständnis für unsere Umwelt beeinflussen, ist zu einem wesentlichen Bereich akademischer und aktivistischer Untersuchungen geworden. Eine der bisher noch weitestgehend ungenutzten Stärken in diesem Feld ist es, die Vielzahl verschiedener Disziplinen, Traditionen und Wissenschaftskulturen aus diesem Bereich zusammenzubringen und auf dieser Grundlage wichtige Diskussionen über die politische Ökologie von Konflikt, Kapitalismus und Anfechtung zu vereinen.

Panel der PE-3C-International-Conference zum download

28 / 28
BMBF
DFG