Country Report No 3 - Land Grabbing in Ostdeutschland: Ursachen, Auswirkungen, Widerstand

Jan Brunner – 2019

Seit 2006 kaufen kapitalstarke Investoren aus verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen landwirtschaftliche Betriebe und Landflächen in Ostdeutschland. Dieses Phänomen lässt sich als land grabbing beschreiben. Seine Ursachen sind staatliche Anreize wie die Privatisierung von Landflächen, Agrarsubventionen und Förderungen für erneuerbare Energien. Auch die historisch gewachsene Agrarstruktur mit vielen großen Betrieben sowie die Wirtschafts- und Finanzkrise von 2007/08 sind wichtige Einflussfaktoren, die das Phänomen begünstigen. Land grabbing in Ostdeutschland hat zur Folge, dass Landpreise und der Wettbewerb um Agrarland sowie die Konzentration des Landbesitzes steigen. Dagegen bildet sich Widerstand von kleineren und mittleren Landwirt_innen, Junglandwirt_innen sowie deren Verbänden. Hauptsächlich aufgrund persönlicher Verflechtungen zwischen großen landwirtschaftlichen Betrieben, Parteien und den Landesbauernverbänden sowie der Macht des Deutschen Bauernverbandes generell ignorieren staatliche Akteure diesen Protest größtenteils.

Since 2006 investors of different sectors have invested increasingly in farms and land in Eastern Germany. This phenomenon can be described as land grabbing. The causes of land grabbing are state policies like the privatization of land, agrarian subsidies and the promotion of renewable energies. Furthermore, the historically grown structures with predominantly large farms and crises like the financial crisis are important factors that foster the phenomenon. Land grabbing in Eastern Germany has impacts on land markets. Prices and competition for land, and the land concentration have risen. Land grabbing in Eastern Germany has provoked resistance by young, small and middle farmers, and their organisations. Though, the resistance and their claims have been mainly ignored by state actors mainly due to personal linkages between the owners of large farms, political parties and the “German Farmers´ Association“.

Titel
Country Report No 3 - Land Grabbing in Ostdeutschland: Ursachen, Auswirkungen, Widerstand
Verfasser
Verlag
GLOCON ´Global Change - Local Conflicts`
Ort
Berlin
Datum
2019-06
Sprache
ger
Art
Text
BMBF
DFG